Das Meer - Ein Ziel für die Flitterwochen

Was man auf einer Hochzeitsmesse alles erleben kann

Posted by Admin on July 03, 2018

Flitterwochen

Strand und Meer - Ein Ziel für die Flitterwochen ?

Man stelle es sich nur vor. Sie sitzen im Flugzeug, gleich soll es abheben. Die Hochzeitsmesse, die Hochzeit selbst, alles liegt schon hinter Ihnen. Die Klänge des Djs auf Ihrer Hochzeit noch im Ohr, doch langsam sehen Sie Ihre Flitterwochen direkt voraus. Sie haben sich für eine Hochzeitsreise an den Strand entschieden. Der Strand, das Meer, alles, was Sie sich so lange schon vorgestellt und gewünscht hatten.

Am Anfang stand vielleicht große Skepsis und Unsicherheit, wohin die Reise denn nur gehen solle. Die Flitterwochen gehören neben der Hochzeit und der Geburt der eigenen Kinder wohl zu den entscheidenden Ereignissen im Leben. Also will man diese Chance auf ein wundervolles Erlebnis nicht vertun. Berge, Kulturstätten, Wald? Es gibt so viele unterschiedliche und gleichwohl schöne Orte, an die es einen für die wichtigen Wochen nach der Hochzeit verschlagen könnte. Ebenso abgelegene. Doch nein. Sie und Ihr Partner haben schon immer etwas mit dem Meer und dem Strand anfangen können. Das Rauschen des Meeres, der Sand, der sich von der Sonne beschienen fast brennend heiß und doch angenehm zart anfühlt, die Palmen, die frische Seeluft.

Orte für die Flitterwochen

Malediven:

Der vermutlich beste Ort, um auszuspannen. Hunderte kleine Inseln bilden diesen Staat im Indischen Ozean. Alle liegen nur wenige Meter über dem Meeresspiegel und werden vermutlich in den kommenden Jahrzehnten versinken. Das allein macht es schon zu einem spektakulären Ausflugsziel, denn diese Idylle und Ruhe auf diesen Inseln, auf denen man Wochenlang auch ohne Schuhe auskommen kann, haben etwas für sich, was man hierzulande kaum noch bekommt.

Für den etwas aktiveren Trip kann man Tauchkurse besuchen, die einen in die fabelhafte Unterwasserwelt der Malediven einführt. Feuerfische, Muränen, Steinfische, alle so gefahrvoll wie schön anzusehen. Es kann sich lohnen, der Nervenkitzel ist garantiert.

Bahamas, Jamaika, Kuba:

Ist einem lieber nach der Karibik zumute, kann man sich verschiedene Anlaufstellen aussuchen. Auch hier bieten sich fantastische Strände, aber man ist nicht ganz so abgelegen wie auf den Malediven, da die Inseln selbstverständlich um einiges größer und belebter sind.

Ost- oder Nordsee:

Sollte es einen gar nicht so weit weglocken, haben wir auch in Deutschland etliche schöne Strände zu bieten. So kann man sich die Ruhe auf einem Bauernhof zuteil werden lassen, ans Meer fahren, wenn es einem gefällt, und eine neue Welt jenseits des Stadtlebens beschnuppern. Auch ein Ferienhaus auf Sylt oder Rügen sind beliebt. Nicht zu ausgefallen, keine fremden Sprachen, kein getauschtes Geld. Hier kommt man zur Ruhe, doch hat auch nicht die prächtige Faune der Unterwasserwelt des Atlantiks oder des Indischen Ozeans.

Aktivität oder Entspannung in den Flitterwochen?

Das liegt ganz beim Paar. Am Strand kann man einfach liegen, entspannen, lesen. Oder man fährt Jet-Ski, besucht einen Tauchkurs, hilft auf einem Bauernhof (Ost-/Nordsee), lernt die einheimische Kultur kennen. Auf einer Hochzeitsmesse gibt es schier unendliche Ideen falls man an dieser Stelle noch etwas ratlos ist.

Es gibt nahezu keine Grenzen, außer die eigenen Bedürfnisse und den Geldbeutel. Strände gibt es überall, die Gegenden könnten kaum unterschiedlicher sein. Egal ob Entspannung oder Action, in jedem Ort kommt man auf seine Kosten, doch vorherige Planung ist unbedingt vonnöten, um einen Reinfall zu vermeiden. Angebote im Internet gibt es zahllose. Aber es ist eine tolle Sache, einen Strand zu haben, das Wasser vor sich, und in die gefühlte ewige Weite des Meeres zu blicken. Probieren Sie es aus.